Rezension: Because of Low

Because of Low

Autor: Abbi Glines

Erscheinungsdatum: 11.15.2015

Verlag: Piper

ISBN: 978-349-230-6935

Seitenanzahl: 265 Seiten

Preis: 8,99€

Er ist nicht wie wir Low. Du weißt das, oder?

Inhaltsangabe:

Als Marcus Hardy nach Sea Breeze zurückkehrt, um sich um seine Kranke Mutter zu kümmern, zieht er bei Cage York ein, dem der Ruf eines gnadenlosen Womenizers vorauseilt. Gleich am ersten Tag steht dann auch eine weinende Rothaarige vor seiner Tür, während Cage sich in fremden Betten wälzt, und Marcus ahnt, dass er in seinem neuen Zuhause nicht die Ruhe finden wird, die er gerne hätte – vor allem, da ihm die kleine Rothaarige nicht mehr aus dem Kopf geht …

 

Buchinhalt:

Marus kehrt nach dem Fiasko mit Sadi nach Sea Breeze zurück, um für seine Schwester und seine Mutter da zu sein, die eine schwere Familienkriese haben. Er zieht bei Cage ein, den er durch seinen besten Freund kennt. Als Cage mal wieder bei einer Frau ist, klingelt es  und Marcus öffnet einem weinenden Mädchen die Tür. Sie wirkt auf den ersten Blick allerdings nicht nach dem Beuteschema, auf den Cage normal abfährt. Nach kurzer Zeit erfährt Marcus allerdings, dass Low und Cage seit Kindstagen befreundet sind. Marcus bekommt Low nicht mehr aus dem Kopf und möchte sie unbedingt näher kennen lernen. Allerdings stellt sich Cage quer, da er gegenüber Low einen Beschützerinstinkt aufgebaut hat und nicht möchte, dass sie verletzt wird. Marcus dringt sich allerdings zu Low durch und gewinnt ihr Vertrauen. Doch die Ruhe soll nicht ewig sein. Low bekommt etwas mit, womit sie Marcus verlieren könnte.

 

Meine Meinung:

Zum Buch:

Ich finde, es ist eine süße Geschichte für zwischendurch. Es ist nicht schwer zu lesen und an sich fande ich es sehr gut gelungen. Anfangs hat mir persönlich irgendetwas gefehlt, was allerdings am Schluss wieder wett machen konnte. Es ist abwechselnd aus der Sicht von Low und Marcus geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. So konnte man gut von beiden Protagonisten ihr Handeln nachvollziehen.

 

Zu den Protagonisten:

Marcus ist ein angenehmer und sympathischer Protagonist. Er tut alles, um seine Mutter und seine Schwester zu beschützen und steht voll auf ihre Seite. Auch zu Low ist er sehr süß auch wenn er bei manchen Handlungen nicht nachdenkt, gefällt er mir sehr gut.

 

Low ist wie Marcus eine sehr tolle Protagonistin. Sie wirkt sehr stark, obwohl sie schon einiges mitmachen musste. Sie steht trotzdem immer wieder auf und kämpft um das was sie will. Ebenso wie um Marcus. Auch sie mag ich sehr gerne.

Ich zie dem Buch ein kleines Herzchen ab, da ich anfangs wirklich ein bisschen gebraucht habe, um in die Geschichte einzutauchen.

 

Trotzdem bekommt es von mir 4/5 Bücherherzchen

 

Beitrag erstellt 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben